Bibliothek des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa)

Das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) ist die weltweit agierende Einrichtung in Deutschland für Kulturaustausch, Dialog der Zivilgesellschaften und außenkulturpolitische Information. Als Kompetenzzentrum Kultur und Außenpolitik fördert das ifa die wissenschaftliche und publizistische Begleitung der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Neben seinem seit 1917 bestehenden Hauptsitz in Stuttgart betreibt es eine Dependance in Berlin. Das ifa wird gefördert vom Auswärtigen Amt, dem Land Baden-Württemberg und der Landeshauptstadt Stuttgart.

BibliothekFoto: ifa

Die Bibliothek des ifa mit Sitz in Stuttgart ist die weltweit führende wissenschaftliche Spezialbibliothek zu Themen des internationalen Kulturaustauschs. Das Spektrum reicht von Cultural Diplomacy und Soft Power über Sprachenpolitik und Wissenschaftsbeziehungen bis zu interkultureller Kommunikation, nationalen Stereotypen und kultureller Länderkunde. Sie verfügt über einen Bestand von ca. 435.000 Bänden und 1.100 laufenden Zeitschriften und ist Informationsdienstleisterin für den Bundestag, das Auswärtige Amt sowie die Bundes- und Landesministerien. Sie steht aber auch Wissenschaftlern, Studierenden und allen an kulturellen Fragestellungen Interessierten offen. Die Ausleihe ist generell kostenlos.

Das Angebot erstreckt sich neben der üblichen Ausleihe während der Öffnungsstunden auch auf vielfältige Online-Dienstleistungen. So werden neben außenkulturpolitischen Grundlagentexten auch tagesaktuelle Nachrichten zu den Themen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik zur Verfügung gestellt. Diese Presseschau wird durch einen Tagungs- und Ausschreibungskalender zum internationalen Kulturaustausch ergänzt.

Weitere Angebote sind neben Rechercheberatung für Studierende und Wissenschaftler auch bereits aufbereitete Neuerscheinungslisten, Bibliografien und ausgewertete Beiträge zu Ländern/Regionen und Themen im Informationsportal „Kultur und Außenpolitik“. Hinzu kommen Bibliografien von Diplom-, Magister- und Masterarbeiten sowie Dissertationen und ein Online-Praktikumsführer.

Auch mehrere Sondersammlungen stehen den Nutzern zur Verfügung. Unter dem Stichwort „Deutschsprachige Auslandspresse“ sind deutschsprachige Zeitungen des Auslands zu finden. Ganz untypisch für eine rein wissenschaftlich ausgerichtete Bibliothek ist die Sammlung „Litprom“, welche von der Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika geförderte Übersetzungen belletristischer Werke beinhaltet. Die dritte Sondersammlung hält alle Publikationen der Goethe-Institute im Ausland bereit.

BibliothekFoto: ifa

Die Bibliothek ist Teilnehmerin im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund (SWB) und ist Mitglied des Fachinformationsverbunds Internationale Beziehungen und Länderkunde (FIV), einem Zusammenschluss von zwölf unabhängigen deutschen Forschungsinstituten aus den Bereichen Internationale Beziehungen, Außen- und Sicherheitspolitik und Regionalwissenschaften.

Die ifa-Bibliothek steht für alle Interessierten von Dienstag bis Freitag, 13 bis 18 Uhr offen und ist unter folgendem Link rund um die Uhr zu erreichen: http://www.ifa.de/bibliothek.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.